1. MANNSCHAFT - LANDESLIGA

Rückrunde 15. Spiel

ERSTE
0
BRUNECK
0
Sonntag 26. Mai um 16Uhr in der Waldarena

 

NEWS aktualisert am 11.06.2019

ERSTE vs. Latzfons 

KSV – Latzfons/Verdings 5 : 1

Starke Leistung endlich belohnt.

Mit einem überzeugenden 5 : 1 Heimsieg gegen Latzfons/Verdings kehrte Kaltern auf die Siegerstraße zurück.  Lange hatten die Fans auf einen Heimsieg der Sonn-Truppe warten müssen. Dafür fiel das Ergebnis diesmal  recht deutlich aus.

Die „Roten“ sahen sich zu Beginn einem wild entschlossenen Tabellennachbarn gegenüber, der mit robuster Spielweise das Spiel zu dominieren versuchte. Mit zunehmender Spieldauer stellte sich unsere „Erste“ recht gut auf die Gangart des Gegners ein und kombinierte geschickt.  So dauerte es gerade mal eine Viertelstunde und die Hausherren gingen in Führung. Verteidiger Gunsch stieg bei einer Ecke von rechts am höchsten und köpfte aus  kurzer Distanz zum 1 : 0 ein.(14.) Fünf Minuten später setzte Wegher einen schönen Drehschuss an den Pfosten, während Tommasini  an Torwart Oberhofer scheiterte und Morandell knapp am Tor vorbeiköpfte. Dann aber legte Kaltern nach. Diesmal schlugt Verteidiger Sanin zu, der  im Getümmel  auf 2 : 0 stellte und für großen Jubel sorgte.(41.)  Der währte nicht allzu lange. Noch vor der Pause sorgte Stuefer für den Anschlusstreffer der Gäste.(44.) Damit war eine spannende zweite Hälfte vorprogrammiert.

Nach der Pause waren es wieder die Latzfonser, die mit konsequentem Pressing  den Kalterer Spielfluss zu unterbinden versuchten. Dies gelang nur zum Teil. Die Hausherren waren da viel variabler. Zunächst hieß es für Dissertori & Co. hinten dicht machen, um sich dann mit tollem Kurzpass-Spiel vom Druck  zu befreien . Daraus entsprangen gute Tormöglichkeiten für Wegher (55.) und Pürgstaller, der am Torwart scheiterte.(65.) Die Vorentscheidung zugunsten der Hausherren fiel, als Tommasini einem Gegner den Ball abjagte und mit einem sehenswerten Heber aus 40 Metern auf 3 : 1 stellte (75.) Das letzte Aufbäumen der Gäste fruchtete wenig. Die größte Latzfonser Möglichkeit resultierte aus einem Freistoß, den Corradini sicher  parierte. Im Finale beherrschten unsere „Roten“ das Match fast nach Belieben. Sie ließen den Gegner anrennen und konterten raffiniert. Zwei schön herausgespielte Aktionen schloss Pürgstaller mit den Treffern 4 und 5 gekonnt ab. (88. Und 90.) Damit war ein direkter Konkurrent entzaubert und mit dem 5 : 1 der höchste Kalterer Saisonsieg Realität.(jd)

< zurück